Über die Grundschule Stammestraße

Grundschule StammestrasseZurzeit besuchen 295 Kinder (148 Jungen und 147 Mädchen) die Grundschule Stammestraße. Sie stammen aus 30 verschiedenen Nationen! Der erste, zweite und vierte Jahrgang besteht aus vier Klassen. Der Jahrgang drei ist dreizügig. Wir haben also 15 Klassen.

Unser Kollegium besteht aus 21 Lehrerinnen und Lehrern, sowie einer Lehramtsanwärterin und zwei -anwärtern. Im Rahmen des Regionalen Integrationskonzeptes und der inklusiven Schuljahrgänge ist ein Förderschulkollege mit voller Stundenzahl bei uns tätig. Unterstützung erhält er an zwei Tagen in der Woche von zwei Förderschulkolleginnen der Martin-Luther-King Schule. Eine Sozialpädagogin ist 25 Stunden die Woche vor Ort und steht den Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern für Fragen und Beratung zur Verfügung. Fest etabliert hat sich in Zusammenarbeit mit der Stadt Hannover auch das Projekt „Rucksack in der Grundschule“. Dabei handelt es sich um ein niedrigschwelliges Angebot für Familien mit Migrationshintergrund, die sich in das Schulleben einbringen wollen.

Außerschulische Partner und interessierte Eltern unterstützen uns bei schulischen Projekten, Veranstaltungen oder ergänzen mit eigenen Beiträgen unser AG-Angebot. Außerdem engagieren sich sechs ehrenamtliche Helfer/innen in der Schule, die u.a. dem Verein Mentor e.V. angehören. Sie fördern und fordern einzelne Kinder hauptsächlich im Lesen.

Die Betreuung nach dem Unterricht, sowie den Vertretungsunterricht gestalten acht pädagogische Mitarbeiter/innen.

Alle Kinder haben eine tägliche verlässliche Schulzeit von 8.00 bis 13.00 Uhr. In der Zeit von 8.00 – 8.15 Uhr, die wir „Offenen Anfang“ nennen, können die Kinder in ihre Klassenräume kommen. Der Unterricht beginnt um 8.15 Uhr. Der reguläre Unterricht endet für das 1. und 2. Schuljahr um 11.55 Uhr, an einem Tag in der Woche um 13.00 Uhr. Die Kinder können an Tagen mit vier Unterrichtsstunden im Rahmen der Verlässlichen Grundschule an einem Betreuungsangebot bis 13.00 Uhr teilnehmen.

Im 3. und 4. Schuljahr finden täglich 5 Stunden Unterricht statt. Darüber hinaus werden in der 6. Stunde bis 13.50 Uhr an verschiedenen Tagen Arbeitsgemeinschaften angeboten. Der Religionsunterricht wird kooperativ-konfessionell übergreifend erteilt. Parallel hierzu findet herkunftssprachlicher Unterricht Türkisch und Soziales Lernen statt.

Bei uns gibt es keinen Unterrichtsausfall. Die Unterrichtsstunden erkrankter Lehrer/innen werden durch unsere pädagogischen Mitarbeiter/innen vertreten.

Grundschule Stammestrasse

Neben den regulären Unterrichtsfächern bieten wir eine Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften an: „Salsa Tanzen“, „Theater“, „Tischtennis“, „Trickfilm“, „Schach“, „Experimente“, „Kreatives Gestalten“, „Spiele drinnen und draußen“, sowie die „Rugby“-AG, die im Rahmen der Kooperation mit außerschulischen Anbietern von einem Übungsleiter des DRC Hannover betreut wird.

In unserer Schule beteiligen sich Eltern intensiv am Schulleben z.B. als Lesemütter, bei Bastel- oder Projekttagen oder bei Festen. Im Förderverein der Grundschule haben sich Eltern organisiert und unterstützen uns zum Beispiel bei der Anschaffung von Materialien oder bei der Finanzierung von Veranstaltungen.

Die Grundschule Stammestraße liegt im Kern des ehemaligen Dorfes Ricklingen, dem heutigen Stadtteil Ricklingen im Südwesten der Landeshauptstadt Hannover. Das Gebäude wurde neben der Kirche 1887/88 gebaut und besteht aus einem Hauptgebäude (8 Klassenräume) und einem um 1900 errichteten Nebengebäude mit 6 Klassenräumen. Auf dem Schulgelände befindet sich als weiteres Gebäude die Turnhalle. Das Schulgebäude und die Turnhalle wurden bis 2011 umfangreich saniert. Die benachbarten Grundschulen in Oberricklingen und Linden-Süd sind mehrere Kilometer entfernt und fußläufig für Grundschüler aus dem Stadtteil kaum zu erreichen. Der Schulbezirk wird durch eine Schnellstraße und weitere stark befahrene Straßen im Westen, durch die Leinemasch und Maschsee im Osten und durch Kleingärten und das Ricklinger Holz im Süden eingegrenzt.

Der Stadtteil erstreckt sich über 478 ha Gesamtfläche und hat ca. 12 867 Einwohner, was einer Einwohnerdichte von 27 Einwohner/ha entspricht. Seit 2001 ist die Einwohnerzahl um 2,5% gestiegen. Die durchschnittliche Haushaltsgröße liegt bei 1,6 Einwohner je Haushalt. Der Süden des Stadtteils und der Bereich östlich der Stammestraße ist durch Einfamilienhaus- und Reihenhaussiedlungen geprägt. Insgesamt gibt es im und um den alten Ortskern (Edelhofkapelle) herum einige aufwendig restaurierte Bauernhäuser, die auf die bäuerliche Vergangenheit des Ortes hinweisen. Westlich der Stammestraße bis zu den großen Einfallstraßen zum Stadtzentrum Hannovers herrscht Geschosswohnungsbau vor. Große Industriebetriebe die jenseits dieser Einfallstraßen liegen und lagen (Telefunken, Hanomag, VAW Leichtmetall u. a.) gaben den Einwohnern in der Vergangenheit Möglichkeiten der Erwerbstätigkeit.
Heute liegt der Anteil der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten bei 50,3% gegenüber 11,9% Arbeitslosen. Etwa 12 % der Einwohner sind im Alter von 0 bis 17 Jahre, was einer absoluten Zahl von 1553 Personen entspricht.
Von den 7772 Privathaushalten in Ricklingen gelten 62,2% als Einpersonenhaushalte. In 17,3% der Haushalte leben Kinder. Diese Zahl liegt knapp über dem Stadtwert mit einem Durchschnitt von 16,8%. Unter den 995 (12,6%) Familienhaushalten gelten 31,8% als Haushalte Alleinerziehender.
Der Anteil der Wohnbevölkerung mit Migrationshintergrund liegt bei 28,2%. Bei der Altersgruppe 0-17 Jahre beträgt dieser Anteil 46,4%. Der Anteil der Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund an unserer Schule liegt bei 53%.
Abgeleitet aus den Strukturdaten des Stadtteiles zeigt sich eine große Spannbreite der sozialen Bedingungen unserer Schülerinnen und Schüler. Transferleistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes werden von 20,8 % der Ricklinger bezogen. Bei der Altersgruppe 0-17 Jahre beträgt der Anteil 32,2%. Außerdem ist festzustellen, dass der Anteil der Kinder, die vor allem durch Berufstätigkeit der Eltern zumindest einen Teil des Nachmittags auf sich selbst gestellt sind, recht hoch ist. Der Bedarf an Hortplätzen kann durch die drei vorhandenen Einrichtungen im Einzugsbereich nicht gedeckt werden. Die Entwicklung zu einer Ganztagsschule ist vorgesehen, sobald die räumlichen Voraussetzungen hierfür geschaffen sind.






Den aktuellen Flyer mit den Ferienangeboten des Stadtjugendrings Hannover e.V. gibt es hier zum Download.

Zum 125-jährigen Jubiläum unserer Schule stellte unser ehemaliger Schulleiter Hans Keßler die Schulchronik “Ricklingens Schule in 4 Jahrhunderten” vor. Die Erlöse gehen direkt an unseren Förderverein! Vielen Dank, Herr Keßler!
Das Buch ist in der Stadtwegbuchhandlung in Ricklingen erhältlich.
Weitere Informationen können Sie einem Flyer entnehmen - bitte hier klicken!