Jeder Artikel in der Ereignisecke wurde von Kindern der Grundschule Stammestraße illustriert.
Wenn du auf die Bilder in den Texten klickst, werden sie vergrößert angezeigt!
Viel Spaß beim Lesen der Texte und beim Betrachten der Bilder!!


Kinderkulturabo: Theater aus dem Nichts

Wie viel man doch aus nichts machen kann, oder besser gesagt, wie viel die Schauspielerin und Theaterpädagogin Sonja Thöneböhn in Kooperation mit phantasiebegabten zweiten Klassen machen kann, war schon sehr beeindruckend. Da entstanden im Handumdrehen spannende Geschichten, bei deren Präsentation im Klassenraum auf Requisiten verzichtet werden konnte. Diese stellten die Kinder nämlich mühelos selbst dar, ob es nun ein Aquarium, ein Sofa oder ein Fahrstuhl in den tausendsten Stock sein sollte.
Die Geschichte wurde mehrere Male neu aufgelegt und nahm jedesmal an Dramatik zu, nichts war unmöglich und nichts zu unwahrscheinlich. Da wurde gelacht und gestaunt, die Kinder ließen sich mit großer Spielfreude auf die Handlung ein. Sie hatten so viel Spaß, dass sie sogar die Unzufriedenheit darüber vergaßen, in der Zeit des Projekts auf eine Sportstunde verzichten zu müssen.
Frau Thöneböhns Ideen werden im Deutschunterricht der Klassen 2c und 2d immer wieder einmal zum Einsatz kommen, weil jederzeit aus dem Nichts Geschichten geschöpft und ohne großen Aufwand inszeniert werden können. Vielen Dank für ein Angebot aus dem Kinderkulturabo der Extraklasse.

Text: K.Korten, Bilder: Tom, Klasse 2c, Bennet, Klasse 2d

Skipping Hearts – Seilspringen für die Gesundheit

Seilspringen als Herzvorsorge, die auch noch richtig Spaß macht – ist das miteinander vereinbar? Es funktioniert sogar sehr gut, wie die Kinder der Klasse 3c in der Turnhalle eindrucksvoll vorführten. Mit viel Freude an der Sache demonstrierten sie, wie kunstvoll man mit einem Seil umgehen und dabei auch noch etwas für seine Gesundheit tun kann. Sie nahmen an dem Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung teil. Die Zielsetzung besteht darin, den natürlichen kindlichen Bewegungsdrang zu fördern und so zu einem gesunden Lebensstil beizutragen. Die Ergotherapeutin und Workshopleiterin der Deutschen Herzstiftung, Frau Bilverstone, stellte den kleinen SeilkünstlerInnen ein Programm zusammen und übte es mit ihnen in kürzester Zeit ein. Damit konnten sie glänzen – von professionell über lässig bis „Es ist wohl nicht so einfach!“ war alles dabei. Kleinere Missgeschicke waren keine Beeinträchtigung, sondern machten nur den Schwierigkeitsgrad der Darbietung deutlich.
Mit Einzelsprüngen wurde die Show eröffnet: Die SchülerInnen präsentierten einen Sprung namens Basic und steigerten sich dann von Side Straddle, Skier, Jogging Step bis zu Forward Straddle, Side Swing und Criss Cross. Eingeweihte wissen, wovon die Rede ist, die Zuschauer Innen mögen sich erinnern, auf jeden Fall vermitteln schon die Namen der Sprünge einen Eindruck von der Ernsthaftigkeit der Vorführung. Nach den Einzelsprüngen folgten Partnersprünge: Wheel und ein spektakuläres kleines Seil im großen sorgten für Begeisterung im Publikum und viel Applaus. Der Auftritt endete mit dem Klassenspringen – na, nicht ganz, denn danach durften noch die ZuschauerInnen zeigen, was sie können. Es war sehr unterhaltsam und weckt Vorfreude auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „Let’s skip!“

Text: K.Korten, Bilder: Tom, Emilia, Klasse 2c

Fasching

Stell dir vor, du betrittst die Schule und es kommen dir die schönsten Prinzessinnen und Prinzen, entschlossene Cowgirls und -boys, abenteuerlustige Piraten, zarte Meerjungfrauen und sogar Ronaldo höchstpersönlich entgegen… Ach ja, es ist Rosenmontag und die Grundschule Stammestraße zeigt sich lustig, bunt und sehr kreativ. Auch die LehrerInnen sind kaum wiederzuerkennen. Von Einhörnern bis zu Marienkäfern ist alles vertreten und für den Notfall steht ein Chirurg zu Diensten. Ein gutgelaunter, kamellewerfender Hippie kommt bei Jung und Alt besonders gut an – Herr Meffert, unser Schulleiter, weiß sich eben in Szene zu setzen!
Aus allen Klassenzimmern ertönt Musik und Kinderlachen. Eine Polonaise durch die ganze Schule sowie ein Abenteuerparcours in der Turnhalle dürfen in keinem Jahr fehlen und runden einen sehr bewegten, spannenden Schulvormittag der anderen Art ab.

Text: K.Korten, Bilder: Luisa, Tom, Daniela, Arseniy, Klasse 2c

Fußball-Schulmannschaft

Früh übt sich, was ein guter Fußballer werden will. Das heißt für 8 Schüler der GS Stammestraße aus allen 4 Jahrgängen, dass sie am 17.1.18 in der Eddis Rudel Grundschulmeisterschaft gegen 21 Teams angetreten sind, um ihr fußballerisches Können zu messen. Ein respektabler 7. Platz macht die Kinder stolz auf ihre Leistung und ist neben der Spielfreude Motivation genug, am Ball zu bleiben.

Text: K.Korten, Bild: Anton, Klasse 2c

Matheolympiade

Dabeisein ist alles – diesem olympischen Gedanken wurde auch in diesem Jahr im wahrsten Sinne des Wortes Rechnung getragen. Mathematisch begabte SchülerInnen bekamen am 7.2.18 die Gelegenheit, ihr Talent in einem Mathematikwettbewerb unter Beweis zu stellen. 31 Kinder grübelten in der Schulrunde der Matheolympiade 2 Stunden lang über knifflige mathematische Probleme. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 13 Kinder waren erfolgreich und die Erst- bis Drittplatzierten jedes Jahrgangs haben mit ihrem Wissen besonders geglänzt. Aus Jahrgang 3 teilen sich den 1. Platz Fadia Jallouli und Enno Riggert, den 2. Platz belegt Sorsha Börstler, und der 3. Platz ist dreimal vergeben an Thaison Nguyen, Sophie Schluck und David Sun. Der Medaillenspiegel bei den Viertklässlern wird angeführt von der Vorjahressiegerin Elena Jantos, danach rangiert auf Platz 2 Alpha Saliou, Drittplatzierte ist Polina Syabruk. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Text: K.Korten, Bild: Marla, Klasse 2c

Methodentag

Den Valentinstag und den Muttertag kennt jedes Kind. Der Tag der Minzschokolade, der Welttag des Purzelbaums oder gar der Sprich-wie ein-Pirat-Tag ist schon weniger bekannt. Den Methodentag aber – ja, den kennen nur Eingeweihte. Dieser Tag hat an unserer Schule Tradition. Pünktlich nach einem neuen Halbjahr bekommen die SchülerInnen die Gelegenheit, Fertigkeiten zu trainieren, die den Schulalltag erleichtern. Da wird geklebt und geschnitten, was das Zeug sprich Kleber und Schere hält. Ordentlich und sauber in ein Heft schreiben, Texte lesen und verstehen lernen – Ehrensache, dass dieses Training in einer Schule nicht zu kurz kommt. Was in der Schule am Methodentag nicht vermittelt werden kann, ist das Talent zum Malen. Aber die kleinen KünstlerInnen ließen sich durch das Thema inspirieren und dabei wurden ganz erstaunliche Fähigkeiten zu Tage gefördert.

Text: K.Korten, Bilder: Vivien, Klasse 3a, Polina, Klasse 4c

Zeugnisse

Am Mittwoch, dem 31.1.18, war es wieder soweit: Es gab Zeugnisse für die Zweit- bis ViertklässlerInnen. Die ErstklässlerInnen müssen sich noch ein halbes Jahr gedulden, bis sie ihr erstes offizielles Zeugnis und vielleicht die ein oder andere Belohnung von den Eltern in Empfang nehmen können. Auf jeden Fall konnten sich alle, Groß und Klein, über Zeugnisferien freuen!

Text: K.Korten, Bild: Jocelyn

Einweihung neuer Spielgeräte auf dem Schulhof

Selten ist eine große Pause mit so viel Vorfreude erwartet worden wie die Einweihung eines neuen Schulhofbereichs mit attraktiven Klettergerüsten und einer großen Rutschbahn im Dezember 2017. Beim Erproben der neuen Spielgeräte waren die Kinder in ihrem Element. Ein weiterer Schritt, ihnen mehr Auslauf- und Spielfläche zu bieten, ist getan, was allseits großen Anklang fand.

Text: K.Korten, Bilder: Emilia, Evelina, Klasse 2c








Den aktuellen Flyer mit den Ferienangeboten des Stadtjugendrings Hannover e.V. gibt es hier zum Download.

Zum 125-jährigen Jubiläum unserer Schule stellte unser ehemaliger Schulleiter Hans Keßler die Schulchronik “Ricklingens Schule in 4 Jahrhunderten” vor. Die Erlöse gehen direkt an unseren Förderverein! Vielen Dank, Herr Keßler!
Das Buch ist in der Stadtwegbuchhandlung in Ricklingen erhältlich.
Weitere Informationen können Sie einem Flyer entnehmen - bitte hier klicken!