Verabschiedung von Frau Breves am 1. Juli

Am 1. Juli 2011 nahm die Grundschule Stammestraße nicht nur Abschied von den vierten Klassen und der Turnhalle, sondern auch von der beliebten und geliebten Sportlehrerin Frau Breves.

Die gesamte Schülerschaft, das Kollegium, sowie Freunde und ehemalige Schüler versammelten sich in der Turnhalle, um sich ehrenvoll von der Frau zu verabschieden, die vierzig Jahre lang für den Sportunterricht der Grundschule Stammestraße verantwortlich war.
Die Stimmung in diesem Saal war überwältigend, jedoch auch stetig wechselnd.
Mit viel Liebe, Kraft und Zeit organisierte das Kollegium, unter strenger Geheimhaltung ihres Vorhabens, eine schöne Abschiedsfeier.
Von den Schülern wurde die Lehrerin mit Medaillen ausgezeichnet, wie es sich für eine Spitzensportlerin gehört. Immer wieder wurde dabei ihr Engagement als Grund für die Auszeichnungen genannt. Schnell wurde deutlich, dass die Schülerschaft Frau Breves nicht nur als eine Lehrerin wahrnahm, sondern als jemanden, der die verschiedenen Talente und Fähigkeiten eines jeden einzelnen förderte und der man sich anvertrauen konnte.
In verschiedenen Disziplinen musste Frau Breves ihr sportliches Geschick unter Beweis stellen. Schnell zeigte sich, dass es keine Aufgabe gab, die sie nicht zu meistern wusste.
Im weiteren Verlauf der Feierlichkeiten, brachten die Schüler und Kollegen ihre Dankbarkeit zum Ausdruck, in dem sie Frau Breves beschenkten. So erhielt sie nicht nur Blumen, sondern auch ein Erinnerungsbuch, Lakritze, eine Jahreskarte für den Zoo und ein Dänemark-Puzzle. Man konnte der Sportlehrerin ansehen, dass sie von den Geschenken und der Anerkennung, die ihr jeder im Saal entgegenbrachte, überwältigt war.
Dieses Gefühl sollte jedoch im weiteren Verlauf der Verabschiedung deutlich gesteigert werden.
Zu Ehren von Frau Breves hielt Frau Jacobi eine Lobesrede. In dieser Rede wurden die positiven Eigenschaften, sowie ihre Taten und Bemühungen um die Schule hervorgehoben.
Anschließend begann das Kollegium ein von Herrn Meffert komponiertes Lied zu ehren von Frau Breves zu singen. So wie die Rede, so war auch das Lied voller anerkennender Worte für die Lehrkraft.
Das Kollegium sang kraftvoll die Strophen, während die Schüler laut den Refrain sangen.
Frau Breves war sichtlich zu Tränen gerührt und konnte diese kaum noch verbergen.
Als sich die Feier dem Ende nährte, realisierten die Schüler erst, dass Frau Breves ab dem nächsten Schuljahr nicht mehr den Sportunterricht leiten wird.
Viele Schüler brachen daraufhin in Tränen aus und nur schwer ließen sich diese wieder beruhigen.
Innerhalb kürzester Zeit bildete sich eine Schülermasse um Frau Breves.
Jeder wollte die Gelegenheit nutzen, sich bei ihr zu verabschieden, sich bei ihr zu bedanken und sie zu bitten, doch nicht zu gehen.
Es war ein Augenblick, der deutlich gezeigt hatte, wie sehr die Kinder ihre Sportlehrerin lieben.
Jeder wird Frau Breves und ihren Sportunterricht vermissen.
Zum Dank für die schöne Verabschiedung, erhielt jeder von Frau Breves ein leckeres Eis.

Von Julian Nazaruk, Praktikant an unserer Schule

Einen weiteren Artikel über Christel Breves von unserem Praktikanten Julian Nazaruk finden Sie hier.





Zum 125-jährigen Jubiläum unserer Schule stellte unser ehemaliger Schulleiter Hans Keßler die Schulchronik “Ricklingens Schule in 4 Jahrhunderten” vor. Die Erlöse gehen direkt an unseren Förderverein! Vielen Dank, Herr Keßler!
Das Buch ist in der Stadtwegbuchhandlung in Ricklingen erhältlich.
Weitere Informationen können Sie einem Flyer entnehmen - bitte hier klicken!