Aufruf an alle kleinen Schneiderinnen und Schneider

Einige Schule in Hannover beteiligen sich bereits an einer Aktion, bei der Kinder und deren Familien Mundschutze nähen.
In zahlreichen Pflegeheimen, aber auch Krankenhäusern, fehlen Mundschutze. So bittet z.B. das Vinzenzkrankenhaus Hannover die Bevölkerung um Hilfe.

Vielleicht haben wir ja auch unter den Kindern der Grundschule Stammestraße geschickte Mädchen und Jungen, die zusammen mit ihren Eltern probieren wollen, Mundschutze zu nähen.

Ihr benötigt:
• festen Baumwollstoff, der bei mindestens 60° waschbar ist (z.B. alte Bettlaken)
• Gummikordel, Stoffstreifen zum Umbinden
• Metallheftstreifen aus Mappen oder Kabelreste

Im Internet gibt es inzwischen eine Vielzahl von Anleitungen. Hier einige Beispiele:

Modell 1 von Nähtalente
Modell 2 von Crazypatterns
Modell 3 von sewsimple

Sobald wir wieder geöffnet haben, sammeln wir die fertigen Mundschutze in einer Kiste vor dem Hausmeisterbüro täglich in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr. Herr Seifert wird sich um die Weiterverteilung kümmern.

Wenn ihr Lust habt mitzunähen, schreibt eine Nachricht an ed.es1720999450sarts1720999450emmat1720999450ssg@t1720999450refie1720999450s.nai1720999450baf1720999450.

Wenn nur 100 Menschen 10 Masken nähen, kommt eine Menge dabei heraus! Willst du dabei sein?
Die Grundschule Stammestraße würde sich freuen, wenn wir diese Aktion unterstützen könnten!